Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Akutos Andrejewitsch Dragonow

Nach unten

Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Akutos Dragonow am So Aug 28, 2016 4:14 pm

Zur Person

Vollständiger Name: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Rufname:Akutos, Kuto, Andrejewitsch, Drakon

Geschlecht: männlich

Rasse:Dämon

Alter:196, körperliches Alter 19

Geburtstag:15.06.

Geburtsort:Sankt Petersburg, Russland

Gruppenzugehörigkeit:
Durch Zufall und unfreiwillig hat Akutos die Gruppe Porda Mir gegründet, da er Geistesbrüder durch seine taten wachgerüttelt hat. Ein wirkliches Mitglied wurde er jedoch erst einige Zeit nach der Gründung unter dem pseudonym Drakon.

Beruf:Dämonenjäger-jäger

Übliche Waffen:
Seine Hauptwaffe ist eine Kalaschnikow kleineren Kalibers, von denen er zwei mit sich herumführt. Diese sind, wenn er sich 'zivil' bewegt, in seinem Rucksack versteckt, während, wenn er sich gerade explizit auf Jägerjagd befindet, seitlich an seinem Rucksack befestigt. Für den kleinen Notfall zwischendurch steckt in seiner Hosentasche eine Walther P99. Die Munition für seine Waffen trägt er in seinem Rucksack bei sich, ein wenig auch in den Taschen, falls er schnell nachladen muss.
Als Nahkampfwaffen finden sich in seinem Rucksack einige Sachen zum Improvisieren. Ein Hammer, ein Brecheisen und ähnliches. Sachen, die bei entsprechender Nutzung ordentlich wehtun, allerdings auf Grund ihrer Zweckentfremdung schrecklich untariert sind.

Dämonische Fähigkeiten:
Akutos ist ein Spinnendämon. Dies verleiht ihm auf der untersten Stufe, mit Spinnen zu 'sprechen', was allerdings nur bedeutet, dass ihr Verhalten lesen oder die wenigen Gedanken wahrnehmen kann, die in ihren kleinen Hirnen ihre Bahnen ziehen und in gewissem Maße auch ihr Verhalten beeinflussen zu können. Dabei kann er das Tier aber nie dazu bringen, sich in eine absolut tödliche oder aussichtslose Situation zu bringen. Auch beherrscht er einen Lockruf, mit dem er alle Spinnen aus etwa 10 Meter Umgebung zu sich rufen kann.
Der Grund dafür, dass Akutos hauptsächlich barfuß seinen Lebensweg beschreitet und selbst im Winter keine Handschuhe trägt, ist, dass er die Fähigkeit hat, an allen Vieren an Wänden zu krabbeln. Allerdings ist ein Absturz nie ausgeschlossen, diese Gabe hat sich schon hin und wieder als unberechenbar entpuppt, besonders, wenn er schwer bepackt ist. Etwa auf der gleichen Stufe seiner Fähigkeiten ist, dass er sich (unter körperlichen Schmerzen) mit samt allem, was er am Körper trägt, in eine kleine, schwarze Spinne verwandeln kann, dabei aber seinen menschlichen Verstand behält. In dieser Gestalt ist er mit ausgestreckten Beinen etwa 2 bis 3 Zentimeter lang, hat etwas dickere Beine, auf dem Körper dünne, schwarze Härchen, die aber auf seinem Rücken in Form eines Ж eine helle Färbung aufweisen.
Die höchste Stufe seiner Fähigkeiten ist, dass er sich in ein etwa 3 Meter großes, humanoides Monster verwandeln kann. Dieses Monster ist komplett mit schwarzem Fell, bedeckt, hat schwarze, einziehbare Krallen und spitze Zähne. Aus dem Rücken der Bestie erwachsen acht dicke Spinnenbeine von etwa 3,5 Metern Länge, darunter, etwas über dem Steißbein, besitzt sie eine Drüse für Spinnennetze. Zwar kann Akutos diese Verwandlung selbstständig auslösen, unter normalen Umständen aktiviert sie sich aber nur, wenn er besonders großen Hass spürt. Die Kreatur ist Wild und fast unkontrollierbar und verwüstet rücksichtslos alles, was sich ihr in den Weg stellt. Akutos braucht mindestens 15 Minuten, um wieder sein normales Bewusstsein wiederzuerlangen. Ab da bleiben ihm noch höchstens 3 Minuten in der Gestalt der Bestie. Verwandelt er sich dann zurück ist er körperlich und geistig vollkommen ausgelaugt und ist mindestens 24 Stunden für nichts zu gebrauchen, das über seine Lebenserhaltungssysteme hinausgeht.
Als letzte Fähigkeit verfügt er auch über eine erhöhte Regeneration. Diese erlaubt es ihm, kleine Kratzer oder blaue Flecken binnen eines Augenblickes zu heilen, kleinere bis mittlere Schnittwunden brauchen ein paar Stunden, Brüche oder schwer verletzte Organe mehrere Tage. Wird ihm ein Körperteil ganz abgetrennt, kann er dieses binnen einiger Wochen bis Monate (ein Fingerglied zwei Wochen eine Hand einen Monat, ein Arm vier Monate, eine Körperhälfte mindestens 1 Jahr) ersetzen, allerdings ist in dieser Zeit und etwa genauso lange nach Abschluss der Regeneration sein Immunsystem unglaublich Geschwächt, außerdem heilen in dieser Zeit alle anderen Wunden normal. Wird ihm der Kopf abgetrennt, kann dieser keinen neuen Körper /der Körper keinen neuen Kopf erzeugen.
Auch als Fähigkeit, bzw. Eigenart seines dämonischen Wesens könnte gewertet werden, dass er langsamer altert, als Menschen, nämlich nur etwa ein Zehntel so schnell.

Kampfstil:
Von seinem Vater und im Krieg hat Akutos ein paar effektive waffenlose Nahkampftechniken erlernt, die aus verschiedenen ethnischen Räumen stammen, sowie das Schießen mit verschiedenen Schusswaffen, was er ziemlich gut beherrscht. Logisch, wenn man bedenkt, dass er so bereits oft sein leben verteidigt hat. Von Pistole über gewehr oder Kalaschnikow bis Minigun. Die Kampftechniken beruhen in der Regel auf der Strategie, den Gegner durch mittelstarke Treffer zu ermüden und zu zermürben, bis er kampfunfähig wird. Allerdings konnte Akutos sich im laufe der zeit ein gewisses Wissen über besonders empfindliche und verletzliche Punkte des Körpers angeeignet, die er versucht nach Möglichkeiten direkt anzugreifen. Angriffe versucht er meistens mit den Armen abzuwehren, da ihm das Ausweichen auf Grund seiner Körpergröße und seiner Ungeschicklichkeit schwer fällt. Da es ihm auch an Stärke mangelt, verstärkt er seinen Kampfstil gerne durch Schlagringe, Messer, Steine, Hämmer, Brechstangen... eben alles, was gerade greifbar ist. Besonders talentiert ist er aber nicht, weswegen er eher mit seinem Maschinengewehr aus der Entfernung schießt, möglichst, bis sein Gegner nicht mehr zuckt. Die Pistole findet hauptsächlich in kürzeren Distanzen oder sogar im direkten Nahkampf Verwendung. Aber auch in einer direkten Konfrontation kann er sich einigermaßen behaupten, zieht aber die Flucht vor. Besonders, wenn er mehreren Gegnern gegenübersteht. Dann haben seine Angriffe oft eher zum Ziel, sich seine Gegner so weit wie möglich vom leib zu halten oder sie so zu schwächen, dass ihm die Flucht gelingz. Vor ausweglosen Situationen im kampf fürchtet er sich sehr, da es eigentlich immer bedeutet, dass er sich in das Spinnenmonster verwandelt, was ihn zwar rettet, aber vel zu viel sonstige Zerstörung anrichtet und ihn überfordert.


Auf den ersten Blick

Größe: 2,10 Meter

Gewicht: 70kg

Haare: schwarz, mittellang, wirr und zerzaust

Augenfarbe: blau

Erscheinungsbild:
Auf den ersten Blick würde niemand vermuten, dass in diesem König der Hungerhaken ein Dämon steckt. Denn bis auf seine Körpergröße, hauptsächlich hervorgerufen durch seine langen Beine, gibt es nichts, das man als 'beeindruckend' oder 'bedrohlich' umschreiben könnte. Akutos ist Mager, hat schmale Schultern, dünne Arme und Beine mit knubbeligen Knien und eine nicht sehr voluminöse Brust. Sein schmales, slawisches Gesicht mit dem spitzen Kinn ist oft von Schmutz und Dreck bedeckt (wie seine haare, seine Kleidung und gesamt sein ganzer Körper) und weißt einige Kratzer und blaue Flecken auf, nebst ziemlich eindrucksvollen Augenringen.
Seine Kleidung rundet das Bild des ungepflegten Herumtreibers ab. Wenn es warm genug ist (egal ob es regnet oder ein Sandsturm herrscht) trägt er ein T-Shirt, eine kurze Hose mit mindestens 2 großen Seitentaschen, einen Strohhut und keine Schuhe. Wenn es Winter wird (er kennt nur Sommer und Winter als Jahreszeiten) wird die kurze durch eine lange Hose mit Seitentaschen ersetzt, diese aber nun mit mindestens 4 Taschen. Das Shirt erhält lange Ärmel, selten trägt er auch einen Pullover. Seinen Kopf bedeckt er mit einer Uschanka, er trägt eine dicke Winterjacke und warme Winterstiefel, allerdings keine Socken. Wie bereits erwähnt trägt er nie Handschuhe. Seine Kleidung ist eher in dunklen, weil unauffälligen Farbgen gehalten (schwarz, dunkelblau, dunkelgrün), aber im Sommer trägt er auch häufiger hellgrüne oder Türkise Shirts. Letztendlich trägt er immer einen großen Rucksack, in dem er einen großen Teil seines Besitzes mit sich herumschleppt, neben dem, was er in seinen geräumigen Hosentaschen mit sich führt.

Besondere Merkmale?:
An Akutos Rücken finden sich dort, wo in seiner Bestienform die Spinnenbeine aus seinem Rücken wachsen, dicke, runde Narben.
Akutos ist fast immer Schmutzig und verströmt einen schwachen, aber auf kurze Distanz deutlich wahrnehmbaren Geruch nach ungewaschenem Menschen.
Auf seinem rechten Schulterblatt ist eine Spinne tätowiert.
Seine Unterschenkel sind auffällig behaart.


Auf den zweiten Blick

Charakter:
Hauptsächlich nimmt man Akutos als stillen, ruhigen und verschlossenen Typen wahr. Er redet nicht mehr, als nötig, bleibt im Umgang mit anderen immer höflich und distanziert, in Gesprächen allerdings unbeholfen und zeigt nur wenig Gefühle, die über milde erfreut, milde verdutzt oder milde erschrocken hinausgehen. Seine Meinung äußert er selten und nie ungefragt, auch normale Gespräche oder Smalltalk muss man aktiv am Laufen halten, da er selbst kein Talent dafür hat. Andere zu unterhalten oder gar im Mittelpunkt zu stehen ist überhaupt nicht seine Welt, in größeren Menschenmengen fühlt er sich sehr unwohl und kann sich nur schwer auf irgendetwas konzentrieren.
Kennt man ihn aber etwas besser, treten vor allem zwei Sachen ans Tageslicht. 1. Seine Unsicherheit in Gesprächen, seine Verschlossenheit und seine Abneigung gegen große Gesellschaft rühren von einem untherapierten Asperger-Syndrom her, mit dem er einen ewigen Kampf ausfechtet. So müssen auch Leute, die ihn näher kennen und die er als freunde bezeichnet, damit zurechtkommen, dass er nie wirklich vertrauen oder enge Bindungen aufbauen wird und auch ihnen immer mit einer gewissen Distanz gegenüberstehen wird. Auch auf relative Emotionslosigkeit muss man sich einstellen, Mitleid, Mitgefühl oder Verständnis kann man nur sehr in maßen von ihm erwarten, große Zuneigung erwidert er nicht so, wie man es von anderen erwartet.
2. trotz dem oben geschilderten kann man unter der kalten Schale einen eigentlich sehr sympathischen, zeitweise witzigen (meistens bleibt es jedoch beim Versuch) und um Kontakte und seine Freunde bemühten Jungen finden. Er leidet darunter, in den Gesichtern seiner Zeitgenossen keine Emotionen oder nonverbale Nachrichten erkennen zu können und seine Freunde auf Grund von ungewollten Fehltritten von sich entfremdet. Er würde gerne so sein, wie andere, da er zwar die Einsamkeit mag, aber die negativen Auswirkungen deutlich erkennen kann.

Stärken:
Akutos nicht dumm. Einerseits kann er mit leicht überdurchschnittlichen kognitiven Fähigkeiten aufwarten, allerdings kommt seine sprichwörtliche Intelligenz daher, dass er sehr gewissenhaft, interessiert und schnell lernt. Auch gibt es kaum etwas, das ihn nicht interessiert, weswegen er auch immer ein interessierter Schüler ist, den man gerne unterrichtet.
Man kann ihm bei weitem nicht vorwerfen, dass er jemand ist, der unvorsichtig an etwas herangeht. Akutos ist ein sehr vorsichtiger Mensch, sei es im Gespräch mit anderen, sei es bei Vorhaben. Er hat immer alles in seinen Taschen dabei, was man vielleicht unbedingt brauchen könnte, wenn es zu unvorhersehbaren Ereignissen kommt. Und das, was man nicht unbedingt schnell brauchen muss, hat er im Rucksack dabei. Dazu gehören beispielsweise einige Werkzeuge, wie Hammer, Zange, ein paar Schraubenzieher für den Fall der Fälle, eine Feile, Gewebeband, ein Taschenmesser, Feuerzeug, Kabelbinder, kreide, Gummibärchen, kleine Steinchen, eine Batterie, ein Fächer und ähnlichen, leicht zu schleppenden Kram.
Nicht zuletzt erwachsen aus seinem Autismus zwei Vorteile. Einerseits unterliegt er weniger seinen Gefühlen, als andere. Man könnte jetzt sagen, dass er dadurch rationaler handeln kann, als andere (was stimmt, aber nur ein klein wenig), aber besonders bringt es ihm den Vorteil, dass er weder durch Mimik, noch durch Gestik zeigen muss, was in ihm vorgeht und was er gerade fühlt.
Andererseits werden die Eindrücke, die er sensorisch aufnimmt, nicht von seinem Gehirn gefiltert. Dadurch hat er eine deutlich feinere und genauere Wahrnehmung, als andere. Laute Geräusche, grelles Licht oder einfache Berührungen schaden ihm zwar so mehr, als anderen, allerdings kann er aus einem Klangchaos deutlich einzelne Geräusche herauslesen. Er hat einen guten Detailblick, erkennt zwar große optische Zusammenhänge oder Muster nicht, findet aber in einem Durcheinander schnell gesuchte Gegenstände.


Schwächen:
Akutos ist wirklich nicht das, was man sportlich nennt. Er ist für einen Jungen seines Alters überdurchschnittlich schwach und langsam, ist schnell erschöpft und ist in sportlichen Spielen nicht selten auf der Verliererseite. Zwar kann er ausweichen, klettern, sich abrollen oder kleinere Hindernisse überspringen, allerdings ist er da wohl den allermeisten anderen unterlegen.
Er ist alles andere, als ein Teamspieler. Er ist am liebsten allein (sowohl in seiner Freizeit, als auch, wenn er etwas Arbeitet), traut anderen in seiner Gruppe nicht zu, ihre Aufgaben richtig zu machen und schafft es in Sportspielen nicht, intuitiv seinen Platz zu finden oder zu sehen, wenn ihm jemand eine Anweisung geben will.
Neben dem Obigen, was man auch als mit dem Asperger kommende Schwäche werten kann, kommen noch weitere Nachteile hinzu. In Gesichtsausdrücken seiner Zeitgenossen kann er keinerlei Emotionen oder Absichten erkennen. Er kennt gesellschaftliche Normen, die jeder fast intuitiv beherrscht, nicht und tritt so oft in ein Fettnäpfchen nach dem anderen oder ist grob unfreundlich, ohne es zu wollen oder auch nur zu merken.
Auch ist er kein Entertainer. Große Menschenmengen, selbst, wenn man nicht auf ihn achtet, bereiten ihm Unbehagen und er schaut sich leicht paranoid um. Wenn mehr, als 5 Leute ihre Aufmerksamkeit auf ihn richten, wird er nervös, stottert und kann sich kaum konzentrieren. Steht er einmal im Mittelpunkt einer wirklich großen menge, kommt es sogar dazu, dass er in Ohnmacht fällt.
Seine bessere Wahrnehmung ist nicht nur ein Vorteil. So nimmt er laute Geräusche um einiges intensiver wahr, als andere, was seine Aufmerksamkeit extrem stört, helles Licht brennt ihm stark in den Augen (weswegen er in seinen Taschen Ohrenstöpsel und eine Sonnenbrille mit sich führt). Seine empfindliche Haut bereitet ihm wohl die größten Schwierigkeiten, da so selbst Händeschütteln, Wasser aus einer Dusche, das salzige Meerwasser oder sogar Kleidung ihm schmerzen bereiten.

Vorlieben:
Akutos mag seine seltene, kostbare Ruhe über alles. Am glücklichsten ist er, wenn er allein in einem stillen Zimmer ist und sich mit seinen eigenen Gedanken beschäftigen kann. Oft sehnt er sich den ganzen Tag danach, sich zum Schlafen wieder zurückziehen zu können und allein in der stillen Dunkelheit weg-dösen kann.
Da er kein Händchen für andere Menschen hat, hat er eine Vorliebe für alles, was mit exakter Logik zu tun hat, was nur ein Ergebnis hat. Er mag Zahlen, Materialien, Baupläne, alles, was sich berechnen, in zahlen ausdrücken und mit verstand oder Handarbeit verändern lässt. Mathe hat ihm in der Schule immer Spaß gemacht, er hat eine Vorliebe für Handwerk und verrichtet gerne Arbeiten, für die man mehr solide Handarbeit als Einfühlungsvermögen braucht.
So ungern er körperliche Herausforderungen verabscheut, so sehr mag er die geistigen Herausforderungen. Er löst gerne Rätsel, versucht in Kriminalromanen den Fall noch vor den Ermittlern zu lösen und beschäftigt sich auch gerne mit philosophischen Denkaufgaben.

Abneigungen:
Aus in den Schwächen bereits aufgezählten Gründen mag Akutos keine großen Menschenmengen, da er sich in diesen extrem unwohl führt.
Obwohl er es mag, in der stillen Dunkelheit zu liegen,l wenn er einschlafen will... es darf kein geschlossener Raum sein. Geschlossene Räume geben ihm das ungute Gefühl, in der Falle zu sitzen und sich bei Gefahr nicht rechtzeitig befreien und fliehen zu können. Deswegen muss immer mindestens ein Fenster oder die Tür einen Spalt breit offen stehen oder zumindest nicht abgeschlossen sein.
Da er selbst ein ruhiger und stets höflicher Zeitgenosse ist, mag er es nicht, wenn andere das nichts sind. Streitereien möchte er immer vermeiden und versucht auch Streits zu schlichten, wenn er welche sieht (wenn der streit nicht schon vorüber ist, wenn er sich dazu durchgerungen hat). Er kann auch nicht gut streiten und versucht immer, ein schnelles Ende herbei zu führen. Er trägt auch nicht gerne Kämpfe aus, obwohl er oft dazu genötigt wird.
Seine große Gelehrsamkeit wird auch durch seine große Neugier verursacht. Diese bringt ihn durch seine Vorsicht nicht unbedingt in Gefahr, aber es hasst es, irgendetwas nicht zu wissen. Er versucht immer mit aller Kraft, unbekannte Sachverhalten zu ergründen und Geheimnisse zu erfahren, dass es ihm regelrecht Qualen bereitet, etwas nicht zu wissen.

Große Anstrengungen versucht er tunlichst zu vermeiden. Da er selbst nicht sportlich ist, weder stark noch schnell, ist ihm zwar klar, dass er sich um den Aufbau seiner Muskeln kümmern sollte, aber trotzdem sind Anstrengungen für ihn extrem unangenehm.



Hintergrund

Vorgeschichte:
Geboren im frühen 19. Jahrhundert in Sankt Petersburg als Sohn zweier Dämonen erlebte Akutos eine relativ normale Kindheit. Bis eben darauf, dass er sah, wie die Kinder der Umgebung viel schneller heranreiften, als er, und seine Eltern ihm früh beibrachten, dass er besondere Fähigkeiten besäße, die er vor allen anderen geheim halten sollten, da er ansonsten für Verrückt erklärt worden wäre. In seiner Kindheit passierte nicht viel, bis darauf, dass sie häufiger umzogen, damit die Nachbarn nicht bemerkten, dass etwas mit der Familie nicht stimmte. Seine Fähigkeiten verbergend lebte der junge Akutos also mit seinem Vater Andrej und seiner Mutter Irina in Russland, ging in die verschiedensten Schulen, schloss wenige und kurzlebige Freundschaften und baute sogar eine Liebschaft mit einem Mädchen namens Ljudmila Magonow auf. Diese war jedoch zum Scheitern verurteilt, da Akutos immer noch 15 war, als Ljudmila mit 23 ihr Studium beginnen wollte. Es bleib bei dieser einen engeren Beziehung zu einem Menschen, da Akutos, als er zu ihrer Beerdigung ging, schmerzhaft die Sterblichkeit und Kurzlebigkeit der Menschen bewusst wurde. Bis der erste Weltkrieg ausbrach. Dort zog sein Vater zum ersten mal für sein Land in den Krieg, während seine Frau und sein Sohn auf einem Hof abseits der Städte und Dörfer lebten. So wurde der Regierung bekannt, dass es sich bei ihm (und bei seiner Frau) um einen Dämon handelte. Wenn man es genau sieht, könnte das gut der eigentliche Auslöser für seinen Tod sein. Der erste Weltkrieg war Andrejs erste Schlacht, aber nicht seine letzte. Es folgten die russische Revolution, der zweite Weltkrieg, in den ihn dieses Mal auch seine Frau begleitete und in den später auch noch (ohne Einverständnis der Eltern) Akutos selbst eingriff, dessen zerstörerische Spinnenmonster-Gestalt als effektive Waffe genutzt wurde, so wie der Kalte Krieg. Alle drei hatten in den Schlachten bei der D-Kompanie einige große Erfolge zu verzeichnen, was der Familie großes Ansehen und Vermögen einbrachte, und auch die Eltern waren, trotz anfänglichen Zornes, stolz auf ihren dämonischen Sohn. Jedoch blieben die Erfolge nicht nur der sowjetischen Regierung bekannt. Ein paar, die aus dem Krieg zurückkehrten, erinnerten sich nachträglich an den durch seine Fähigkeiten sehr auffälligen Dämonen.
Als die Familie kurz nach Akutos 193. Geburtstag Urlaub in Deutschland machte, schlugen die Dämonenjäger zu (schließlich hatte sich die Familie seit '45 nicht im mindesten verändert). Sie überfielen die Familie auf einem Spaziergang im Wald. Der Vater war der erste, den sie umbrachten, seine Frau folgte ihm sogleich. Nur den Sohn fanden die Jäger nicht. Dieser hatte sich in eine Spinne verwandelt, war geflohen und verbrachte ab da ein Jahr im Wald. Erst danach wagte er sich wieder in die Stadt. Zurück nach Russland konnte er nicht ohne seine Eltern, zumal er etwas verspürte, was er vorher nie gekannt hatte. Rachsucht. Er wollte sich an den Dämonenjägern rächen, die seine Eltern auf dem gewissen haben. Und an allen anderen, die den gleichen Berufsweg eingeschlagen haben. Für dieses Ziel überwand er sogar seine Abneigung gegen Kämpfe.
So gliederte er sich notgedrungen in die Gesellschaft ein, lernte anhand von Büchern und belauschten Gesprächen die deutsche Sprache und zog mit dem wenigen, was er sich von zu hause in den Urlaub mitgenommen hatte, umher. Anfangs nur in Hannover, der Stadt ihrer Absteige, dann begann er, im Rest von Norddeutschland umher zu ziehen. Bis er in Ruheberg ankam, wo er sich vorübergehend 'niederließ'. Er ernährt sich notgedrungen von kleinen Diebstählen oder Zechprellereien, wohnt in den nicht abgeschlossenen Dachböden oder ungenutzten Zimmern von Häusern, in Wäldern oder Herbergen-zimmern und legte sich Waffen und Kenntnisse für den Kampf gegen Dämonenjäger zu. Von diesen konnte er sogar im Laufe der Zeit einige Töten, sogar einen aus der Gruppe, die seine Eltern getötet hatten. Durch die Anschläge und Kämpfe gegen die Jäger wurde langsam bekannt, dass jemand gezielt Jagd auf die Dämonenjäger machte. Dies machte Dämonen, aber auch Menschen, die unzufrieden mit den Paramilitärs und den dystopischen Ausnahmezuständen waren, Mut und rüttelte sie wach, etwas gegen die Lage zu unternehmen. So entstand eine kleine Gruppierung mit wechselnden Namen, von denen aber vor allem der Name Poroda Mir hängen blieb. Akutos wurde durch mehrere Demonstrationen langsam aufmerksam auf die Gruppe, aber endgültig, als ihm zwei Dämonen beim Kampf gegen einen Jäger halfen, die sich als Dyskropium und Dahesata von Poroda Mir vorstellten. Unwissend, dass er diese Gruppe quasi unfreiwillig ins Leben gerufen hatte, aber äußerst interessiert, schloss sich Akutos der Gruppe unter dem Decknamen Drakon an.
Aktuell hat sich an Kutos Situation kaum etwas geändert. Er ist immer noch arbeitslos und ohne festen Wohnsitz und verbringt seinen Tag entweder damit, sich seine Notsituation so angenehm wie möglich zu machen, oder aber für Poroda Mir zu Arbeiten. Dafür geht er entweder auf Protestaktionen, oder aber, was ihm am Liebsten ist, er kümmert sich um die Jäger. Dafür sucht er so lange, bis er eine Person findet, von der er vermutet, dass sie ein Jäger ist. Dieser folgt er dann, einerseits, um zu sehen,  ob er wirklich ein Jäger ist, und falls dem so sein sollte, um seine Strategie und Vorgehensweise zu erkennen. Wenn er der Meinung ist, dies zur genüge getan zu haben, versucht er seinen Feind zu töten. Natürlich allein.

Lebensziel: Die Jagd nach Dämonenjägern, der Kampf für die Rechte der Dämonen.



Zweitcharakter?: Nein, aber weitere sind geplant Very Happy

Wie hast du uns gefunden?: Zufall

Steckbriefweitergabe?: Äh... Wat? Was ist das? Very Happy

Avatarperson: keine Ahnung


Zuletzt von Akutos Dragonow am Mi Aug 31, 2016 6:22 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
Akutos Dragonow
Dämon / Poroda Mir
Dämon / Poroda Mir

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 28.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Serina am So Aug 28, 2016 5:58 pm

Im Voraus ist es wichtig zu sagen, dass meine Kritik komplett unabhängig von meinem Adminkollegen ist, ich sie nicht vorher lese oder gar mich abspreche. Daher kann es sein das sich Punkte wiederholen.

Auf den ersten Blick:

So, erst einmal ein herzliches Willkommen bei uns im Forum. =)
Erst einmal eine überdurchschnittlich lange Bewerbung, schön. Dies lässt zumeist darauf schließen, dass du dich mit deinem Charakter gut beschäftigt hast. Doch will ich den Tag nicht vor dem Abend loben. Beim ersten Überfliegen hab ich mich dann aber doch über die Länge der Vorgeschichte, zum Rest gewundert. Also mal sehen. Ein Dämon mit russischen Wurzeln, warum nicht. Deine Gruppe habe ich mir auch schon zu Gemüte geführt und ganz ehrlich, ich habe schon länger darauf gewartet, dass jemand kommt, der gegen die Dämonenjäger angeht. Ich meine, irgendwie gibt es immer ein Fressen und Gefressen werden. Dann stürze ich mich mal auf deine Bewerbung...




Kritik:

1. Übliche Waffen


Ist mir ehrlich gesagt ein wenig zu schwammig. Ersteres hätte ich gerne gewusst, wie dein Char seine Waffen trägt? Versteckt unter der Kleidung so gut es geht oder vielleicht sogar verpackt? Hat er vielleicht einen speziellen Waffentyp, wenn ja welche? Hier kannst du ruhig reale Bespiele angeben, da dort keine Angaben der Längen/Breitenmaße etc. mehr nötig sind. Besitzt er vielleicht welche? Oder besorgt er sich welche entsprechend temporär?
Frage: Inwiefern kann er mit ihnen sprechen. So wie Mensch zu Mensch oder ist es mehr ein kommunizieren, bei dem er quasi so Stücke erfahren kann, ob sich hier und dort Jemand hinter einer Wand befindet. Ich frage nur, weil Spinnen ja auch nur zu einem gewissen Grad eine Intelligenz besitzen. Denke aber mal, dass du dies mit unterster Stufe meinst, oder?



2. Kampfstil


Wie sind seine Treffer, wenn er einmal trifft? Wartet er eher den genauen Zeitpunkt ab und trifft dann heftig aber genau? Oder eher viele kleine Treffer, die seinen Gegner Stück für Stück niederstrecken?


3. Erscheinungsbild


Mal so eine allgemeine Farbkombi für seinen Kleidungsstil. Eher so düster gekleidet oder findet man auch immer mal wieder den Farbklecks in der dunklen Nacht?



Fazit

Eine sehr solide Bewerbung, kann man nicht anders sagen. Hier und dort noch ein paar Ecken und Kanten, aber das war klar. Man kommt ja nunmal selten sofort durch Wink . Und da wir etwas pingelig sind, wird's nicht besser. Ansonsten habe ich ziemlich genau ein Bild deines Charakters in meinem Kopf, was schonmal ein ziemlich gutes Zeichen hast. Auch finde ich die Idee hinter deinem Charakter ganz gut, mal was anderes. Ansonsten gilt auch für dich, wenn alle Punkte abgeändert/ergänzt wurden, kannst du ins Inplay starten.

_________________
avatar
Serina
Mensch / Admina

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 03.07.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Akutos Dragonow am So Aug 28, 2016 6:19 pm

Hallo, danke für die Begrüßung Very Happy
Wieso? War die Vorgeschichte zu lang? oder zu kurz? Very Happy
Äh, à propos gruppe... ich will ja nichts sagen, aber sie heißt Poroda Mir, nicht Paroda mir Very Happy

Ich denke, ich sollte jetzt alles geschafft haben Very Happy

Danke noch einmal für das Lob Very Happy
Äh... muss ich nicht erst noch auf eine andere Bewertung warten? Very Happy
avatar
Akutos Dragonow
Dämon / Poroda Mir
Dämon / Poroda Mir

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 28.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Serina am So Aug 28, 2016 6:30 pm

Du bist noch nicht einmal angenommen, also Schnute halten! Hab's trotzdem mal verbessert...nur so. Kannst du, musst du aber nicht. Mein Adminkollege ist in den nächsten 1-2 Stunden wieder da, dann geht er auch dabei. Hatte eben schon angefangen, wenn ich's richtig mitbekommen habe, trotzdem kannst du ruhig schon verbessern. Unsere Kritik überschneidet sich sowieso immer, weil wir uns nicht absprechen oder die des Anderen lesen.
Edit: Ach so, hast du ja schon.^^

Dementsprechend also von mir:

Angenommen!

_________________
avatar
Serina
Mensch / Admina

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 03.07.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Akutos Dragonow am So Aug 28, 2016 6:31 pm

Sorry, ich wollte gar nichts sagen... Very Happy
Okay, vielen Dank Very Happy
avatar
Akutos Dragonow
Dämon / Poroda Mir
Dämon / Poroda Mir

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 28.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Norman am So Aug 28, 2016 9:54 pm

Sooo, dann erst mal Hallo und Herzlich Willkommen im Forum, unbekannter Fremder.

Wie dir vielleicht auffällt bin ich etwas strenger als meine Mitadmina. Keine Sorge, die wenigsten kommen bei mir mit ihrer ersten Bewerbung unter 5 Punkte. Vieles ist einfach noch unklar und lässt sich mit wenigen Sätzen abharken. Insgesamt finde ich die Idee ziemlich gut und kann mir den Charakter gut in Ruheburg vorstellen. Dennoch muss ich auf die Angefallenen Punkte pochen.


1. Übliche Waffen:
Wie sieht die Spinne aus, in der sich dein Char verwandeln kann (ungefähre größe, Form, vielleicht Artverwandschaft zu bekannten Spinnen)?
Außerdem schreibst du
Wird er als Spinne getötet.
Und es geht nicht weiter. Scheint so, als wäre da irgendwo der Gedankengang ins Leere verlaufen.

2. Übliche Waffen:
Wie Stark sind seine Regenerationskräfte? Wie lange dauert z.B. ein Knochenbruch zum Abheilen?

3. Kampfstil:
Mir fehlen:
-Weicht der Charakter eher aus, oder Blockt er eher?
-Benutzt er vorzugsweise Fäuste, tritte, würfe?
-Wie sieht das mit Waffen aus? Ist er ein guter Schütze, oder vielleicht geschickt mit Stabwaffen (und sei es nur ein Besen?)
-Wie sieht sein Kampf gegen mehrere Gegner aus
-Wie verhält sich der Char in ausweglose Situation.

4. Aussehen:
Bitte einmal unmotiverte Worte für die Haarlänge einfügen

5. Stärken:
hat immer alles in seinen Taschen dabei, was man vielleicht unbedingt brauchen könnte
Ich würde deinem Charakter erlauben ein größeres Sammelsorium an Werkzeugen wie etwa Gaffer-Tape, oder Zangen dabei zu haben. Allerdings halte ich es für unwahrscheinlich, dass dein Charakter immer alles dabei hat. Sonst wird das mit einem Schweißbrenner, einem Presslufthammer und einem Panzer (den braucht man sicher auch irgendwann) recht schwer zu schleppen.

6. Stärken 2:
 8was stimmt, aber nur ein klein wenig)
Bitte die 8 noch in eine ( verwandeln

7. Vorgeschichte:
Wenn ich das gelesene richtig verstanden habe, war der Vater in beiden Weltkriegen. Was hat dein Char in der Zeit gemacht? War er bei seiner Mutter? Hatte er sich später in einen der Kriege eingemischt? Wie hat er gelebt? War die Familie reich, arm? Gab es Probleme durch die Regierung, als der Vater als Dämon geoutet wurde? Wieso zieht der Vater überhaupt in den Krieg, wenn er eine Entdeckung fürchten muss? Was ist zwischen und nach den Kriegen passiert? Wie hat dein Char den kalten Krieg erlebt? Hat er in den fast 200 Jahren eine Beziehung zu besonderen Menschen gehabt, die ihn wichtig wurden?
Ich frage das alles, weil dein Charakter eine sehr große Zeitspanne hatte um vieles zu Erleben. Es ist wichtig, dass gerade alte Charaktere ihre Lebzeit auch mit irgendwas füllen.

8. Vorgeschichte 2:
Als die Familie kurz nach Akutos 193. Geburtstag in Deutschland machte, schlugen die Dämonenjäger zu. Sie überfielen die Familie auf einem Spaziergang im Wald. Der Vater war der erste, den sie umbrachten, seine Frau folgte ihm sogleich. Nur den Jungen fanden die Jäger nicht. 


Bei 193 Jahren würde ich nicht mal bei einem langsam entwickelnden von einem Jungen, sondern von einem Mann sprechen.

9. Vorgeschichte 3:
In den Gruppenzugehörigkeit hast du beschrieben, dass Akutos seine Gruppe gegründet hat. Wann und wie ist das Passiert?

10. Vorgeschichte 4:
Wie sieht es aktuell in seiner Lebenssituation aus? Hat dein Charakter einen Wohnort und eine Identität? Ist er Landstreicher? Wie interagiert er mit seiner Gruppe? Wie Outet sich sein Beruf? Rennt er einfach rum und macht Random Leute platt die er verdächtigt? Woher hat dein Charakter seine Waffen? Wurden sie Illegal besorgt?

Rechtschreibung:
Mir sind bei deiner Bewerbung immer mal wieder kleinere Flüchtigkeitsfehler in der Grammatik oder der Groß-Kleinschreibung aufgefallen. Es ist zwar noch an der Grenze, aber ich empfehle dir einfach mal drüber zu lesen. Immerhin ist deine Bewerbung das Erste, was potenzielle Mitspieler sich an deinem Charakter anschauen und es wäre Schade, wenn du da viele kleine Schnitzer drinnen hast.

_________________
avatar
Norman
Dämon / Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 01.07.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Akutos Dragonow am Mo Aug 29, 2016 7:09 pm

Sooo, habe ich mir die Änderungswünsche mal zu herzen genommen Very Happy

Ich weiß echt nicht, wie ich es schaffe, in jede Bewerbung auf jedem Forum mindestens einen im Nichts endenden Satz einzubauen... Muss eine Art Markenzeichen sein Very Happy

ich hoffe, es ist alles zufiedenstellend umgesetzt worden Very Happy
avatar
Akutos Dragonow
Dämon / Poroda Mir
Dämon / Poroda Mir

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 28.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Norman am Mi Aug 31, 2016 12:59 am

Mit * hust * leichter Verspätung nun meine Zweite Runde. Erst mal: Respekt für die schnelle Umarbeitung. Gerade die Vorgeschichte wurde ganz schön auf Vordermann gebracht und lässt jetzt einige Zusammenhänge besser sehen. Dennoch muss ich leider den unliebsamen Kritiker Mimen, da mit in Punkto Kampfstil noch nicht genug aufgebessert wurde. Bitte nimm die Folgenden Punkte noch mit auf:
Zusammengekürzt aus der ersten Runde schrieb:
3. Kampfstil:
Mir fehlen:
- Ist er ein guter Schütze
-Wie sieht sein Kampf gegen mehrere Gegner aus
-Wie verhält sich der Char in ausweglose Situation.


Sonst sehe ich einen Charakter, der sich super im Forum machen würde. Gerne weiter so.

_________________
avatar
Norman
Dämon / Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 01.07.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Akutos Dragonow am Mi Aug 31, 2016 6:22 pm

Dane fü die Antwort und für das Lob Very Happy
Okay, jetzt sollte auch der Kampfstil überarbeitet sein. hoffe ich Very Happy
avatar
Akutos Dragonow
Dämon / Poroda Mir
Dämon / Poroda Mir

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 28.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Norman am So Sep 04, 2016 8:12 pm

Angenommen *stempel*

_________________
avatar
Norman
Dämon / Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 01.07.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Akutos Andrejewitsch Dragonow

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten